Sicherheitsaudit für Projekte von Strassenverkehrsanlagen

Gemäss VSS Norm SN 641 712 wird für alle Projekte von Strassenverkehrsanlagen die Durchführung eines Sicherheitsaudits empfohlen. Es ist ein Hilfsmittel zur Erkennung von Sicherheitsdefiziten und damit auch zur Vermeidung von Folgekosten bei Projekten. Die Anwendung erfolgt prioritär bei Ausbau, Erneuerung und Sanierungen von bestehenden Anlagen. Eine vereinfachte Prüfung ist aber auch bei Neuanlagen möglich. Die Anwendung des Verfahrens erfolgt dabei durch Auditoren, welche eine entsprechende Ausbildung nachweisen können. Thomas Isenring hat den vom IVT ETH Zürich, VSS und bfu durchgeführten Auditorenkurs besucht und die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden. Somit kann unsere Firma Ballmer + Partner AG die Durchführung von Sicherheitsaudits anbieten.

Betriebs- und Gestaltungskonzepte

Stefan Ballmer und Thomas Isenring haben den Zertifikatslehrgang «Innerörtliche Hauptstrassen als Stadträume gestalten» erfolgreich abgeschlossen. Das einjährige berufsbegleitende Studium wurde an der Zürcher Hochschule in Winterthur durchgeführt. Hauptanliegen des Kurses war die Vermittlung des Rüstzeuges für eine interdisziplinare Bearbeitung von Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzepten (VBGK). Neben der Vermittlung von Theorie wurde auch ein Augenmerk auf die praktische Übung gelegt. Zum Erlangen des Schlussdiplomes war die Erarbeitung eines VBGK anhand eines konkreten Beispieles notwendig. Diese Aufgabe lösten die beiden Mitarbeiter des Büro Ballmer + Partner AG anhand der Studie für die Zentralstrasse in Wohlen und die Tramstrasse in Suhr.